Panorama
Beratung

Beratung

Wir beraten Gemeinden, Organisationen, Vereine, Schulen und Einzelpersonen - mit oder ohne Migrationshintergrund - rund um das Thema Integration und zu Fragen zum Leben in der Schweiz.

Die Beratungen sind kostenlos und vertraulich. Sie finden auf der Fachstelle, per Email oder Telefon statt.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Sind sie neu in der Region oder haben eine Frage zu Ihrem Leben in der Schweiz?

Gerne vermitteln wir Information und Beratung zu folgenden Themen oder vernetzen Sie an die zuständige Stelle:

  • Deutsch
  • Begegnungsmöglichkeiten und Treffpunkte
  • Schule und Ausbildung
  • Kinderbetreuung, Frühe Förderung
  • Arbeit
  • Wohnen
  • Rechtliche Fragen (z.B. Aufenthaltsstatus)

 

Ein Merkblatt und Grundsatzinformationen zum neuen Ausländer- und Integrationsgesetz finden sich hier unter Information.

Familien haben andere Bedürfnisse an das Zusammenleben in der Region als eine alleinstehende Frau oder ein Paar. Ein wichtiges Anliegen des KIP sowie des neuen AIG ist, dass die Integration schnell einsetzt:

  • Neuankommende Migrantinnen und Migranten werden begrüsst und über ihre Rechte und Pflichten informiert. Sie wissen, was von ihnen erwartet wird und wo sie welche Hilfsangebote finden.
  • Möglichst früh wird erkannt, ob die Zugewanderten besondere Unterstützung brauchen, um sich zu integrieren. So kann früh aufgezeigt werden, was – auch von den Zugewanderten – für eine gelungene Integration zu erbringen ist.

Die Fachstelle Integration unterstützt Gemeinden bei der Erstinformation von Neuzuziehenden.

Viele Informationen über das Leben im Kanton Aargau erhalten Sie zudem online auf Hallo Aargau (in 13 Sprachen).

Sie haben eine Idee für ein Projekt oder ein Angebot, das das Zusammenleben fördert? Sie möchten sich engagieren? Das freut uns! Gerne unterstützen wir Sie mit folgenden Möglichkeiten:

  • Fachliche Mitarbeit
  • Unterstützung in der Erreichung Ihrer Zielgruppe (Bewerbung)
  • Abklärung von Finanzierungsoptionen
  • Suche nach Räumlichkeiten
  • Kleinere finanzielle Unterstützungen